Behandlungen

EKG & Blutdruckdiagnostik

Nachfolgend finden Sie detaillierte Informationen zu unseren Leistungen im EKG- & Blutdruckdiagnostik-Bereich.

EKG

Das EKG oder auch Ruhe-EKG dient dazu Herzrhythmusstörungen oder andere krankhafte Veränderungen, welche die elektrische Erregung am Herzen beeinflussen, wie z.B. Gefäßverschlüsse oder entzündliche Erkrankungen, zu erkennen.
Mittels mehrerer Elektroden (in der Regel zwölf Kanäle) wird die zumeist unbemerkte elektrische Aktivität des Herzens registriert und zur differenzierten Beurteilung von Herzrhythmusstörungen und elektrischen Leitungsstörungen genutzt.
Die Befunde werden sorgfältig analysiert und bewertet, um eine mögliche sich anschließende Therapie zu gestalten und zu planen.

Langzeit-EKG

Im Rahmen eines Langzeit-EKG werden einige Elektroden auf den Brustkorb aufgeklebt, die mit einem Aufnahmegerät verbunden sind. Das System zeichnet dann kontinuierlich den Herzrhythmus auf. Generell kann mit dem angelegten Gerät der gewohnte Alltag bis auf Duschen/Baden fortgeführt werden. Ausgeprägte sportliche Aktivitäten sollten vermieden werden, da sonst die Qualität der EKG-Aufzeichnung leidet.

Langzeit-Blutdruckmessung

Die ambulante Blutdruckmessung über 24 Stunden ermöglicht die Feststellung einer Bluthochdruckerkrankung. Für die adäquate Einstellung der medikamentösen Blutdrucktherapie auf dem Boden der Alltagsbedingungen ist sie oft unerlässlich.

BELASTUNGS-EKG

Beim Belastungs-EKG, auch Ergometrie genannt, wird das Ruhe-EKG um eine standardisierte Belastung auf einem Fahrradergometer ergänzt. Bei Verdacht auf eine Durchblutungsstörung des Herzens oder zur differenzierten Beurteilung der Blutdruck- und der Herzfrequenzentwicklung unter Belastung kommt die Ergometrie zum Einsatz. Hierdurch können krankhafte Veränderungen demaskiert werden, bevor es zum Herzinfarkt kommt.

© kardiologie-speyer.de 2019 | Alle Rechte vorbehalten